Kritische Tag

Kriti­scher Tag 2018 | am 25. April 2018 treffen sich die Betreiber kriti­scher Infra­struk­turen bei SRC

Kritische Infra­struk­turen und deren Bedeutung | Kriti­scher Tag 2018 ermög­licht Austausch 

Kritische Infra­struk­turen (KRITIS) sind Organi­sa­tionen und Einrich­tungen mit wichtiger Bedeutung für das staat­liche Gemein­wesen, bei deren Ausfall oder Beein­träch­tigung nachhaltig wirkende Versor­gungs­eng­pässe, erheb­liche Störungen der öffent­lichen Sicherheit oder andere drama­tische Folgen eintreten würden. Diese Kriti­schen Infra­struk­turen sind verschie­densten Gefahren ausge­setzt. Unter anderem gibt es auch vielfältige Szenarien, in denen die Sicherheit der infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Systeme in kriti­schen Infra­struk­turen in den Mittel­punkt rückt. Der Ansatz­punkt für die Konferenz „Kriti­scher Tag 2018“ mit beglei­tendem Barcamp.

Mitein­ander fachlich „Netzwerken“

Mit dem Ziel persön­liche Kontakte aufzu­bauen und fachlichen Austausch anzuregen, bietet der kritische Tag den Menschen einen regel­mä­ßigen Treff­punkt, die für den Schutz kriti­scher Infra­struk­turen verant­wortlich sind. Die Zielgruppe des  kriti­schen Tages sind dabei jene Menschen, die in einem Unter­nehmen oder einer Einrichtung arbeiten, welches die Bevöl­kerung mit lebens­wich­tigen Gütern und Dienst­leis­tungen versorgt. Darüber hinaus spricht der kritische Tag Menschen an, die sich praktisch, beratend, regula­to­risch oder wissen­schaftlich mit dem Thema kritische Infra­struk­turen ausein­an­der­setzen. Der erste kritische Tag findet am 25. April 2018 im SRC Konfe­renz­zentrum mit beglei­tendem Barcamp statt. Tickets sind ab sofort erhältlich.

Der Anspruch des kriti­schen Tages

Der kritische Tag hat den Anspruch, Vertretern betrof­fener Unter­nehmen, des öffent­lichen Sektors und von Wissen­schaft und Forschung eine hochka­rätige Plattform zu bieten, um sich über Entwick­lungen und Best Practices zur IT- und physi­schen Sicherheit von kriti­schen Infra­struk­turen zu vernetzen und Erfah­rungen auszu­tau­schen. Dabei spielt auch eine Rolle, dass die Teilnehmer angehalten werden, den zweiten Teil des kriti­schen Tages als Barcamp zu gestalten. Ein Barcamp ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwi­ckelt und im weiteren Verlauf gestaltet wird. Barcamps dienen demnach dem inhalt­lichen Austausch und der Diskussion.