CDCVM

CDCVM | SRC als Sicher­heits­gut­ach­ter für CDCVM-Lösun­gen zuge­las­sen

Bei jeder Zah­lung muss die Iden­ti­tät des Bezah­len­den zwei­fels­frei sicher­ge­stellt sein. Dazu for­dern eta­blier­te kar­ten­ba­sier­te Bezahl­ver­fah­ren den Bezah­len­den in der Regel zur Ein­ga­be sei­ner PIN auf. Mobi­le, auf Smart­pho­nes imple­men­tier­te Bezahl­sys­te­me ver­la­gern die­se Prü­fung vom Ter­mi­nal des Händ­lers auf das Smart­pho­ne des Bezah­len­den. Dabei kom­men zuneh­mend bio­me­tri­sche Ver­fah­ren, wie die Prü­fung des Fin­ger­ab­drucks, der Iris, der Stim­me oder der Abgleich mit dem Gesicht des Benut­zers, zum Ein­satz. CDCVM wid­met sich der Sicher­heit die­ser Tech­no­lo­gie.

Die Ver­ei­ni­gung der inter­na­tio­na­len Zah­lungs­sys­te­me EMV­Co treibt die Umset­zung von Stan­dards für welt­wei­te Inter­ope­ra­bi­li­tät, Akzep­tanz und Sicher­heit von Zah­lun­gen vor­an. EMV­Co hat am 15. März 2019 einen neu­en Sicher­heits­eva­lu­ie­rungs­pro­zess für CDCVM-Lösun­gen (Con­su­mer Devicer Card­hol­der Veri­fi­ca­ti­on Method) – pdf auf Basis ihrer Sicher­heits­an­for­de­run­gen – pdf ange­kün­digt. Das zuge­hö­ri­ge Best Prac­tices-Doku­ment – pdf legt die Richt­li­ni­en für Funk­ti­ons- und Leis­tungs­ver­hal­ten von bio­me­tri­schen Authen­ti­fi­zie­rungs­ver­fah­ren im Zah­lungs­ver­kehr fest. So wird eine ein­heit­li­che Benut­zer­er­fah­rung und glo­ba­le Inter­ope­ra­bi­li­tät geför­dert.

Mit der lang­jäh­ri­gen Akkre­di­tie­rung bei EMV­Co, Mas­ter­Card und VISA greift SRC auf einen umfang­rei­chen Erfah­rungs­schatz bei der Sicher­heits­be­gut­ach­tung von Bezahl­lö­sun­gen zurück. SRC unter­stützt selbst­ver­ständ­lich auch den neu­en Sicher­heits­eva­lu­ie­rungs­pro­zess für CDCVM-Lösun­gen. Lösungs­an­bie­tern im Mobi­le Pay­ment-Bereich haben damit die Mög­lich­keit, SRC-Exper­ti­se ganz­heit­lich für die Begut­ach­tung ihrer mobi­len Soft­ware-Imple­men­tie­run­gen zu nut­zen und eine erfolg­rei­che Zer­ti­fi­zie­rung bei EMV­Co zu durch­lau­fen.