Beiträge

PCI DSS v4.0-Veröffentlichung verzögert sich

PCI DSS v4.0‑Veröffentlichung verzögert sich

Seit 2019 ist die Veröf­fent­li­chung einer neuen, grund­legend überar­bei­teten Version des Zahlungs­ver­kehrs­stan­dards PCI DSS angekündigt. Wir warten gespannt auf die Änderungen, die die neue Version mit sich bringen wird.

Nachdem der PCI DSS v4.0 in 2019 und 2020 bereits zwei RFC-Phasen durch­laufen hat, hat sich das PCI Security Standards Council nun entschieden, auch die mitgel­tenden Dokumente, insbesondere

  • die Vorlage für den Report on Compliance (ROC)
  • die Vorlage für die Attestation of Compliance (AOC), und
  • die Self-Assessment Questi­onn­aires (SAQs)

im Juni 2021 einer RFC-Phase zu unter­ziehen. Damit wird sich aber auch die Veröf­fent­li­chung des PCI DSS v4.0 weiter verzögern.

Statt des angekün­digten Veröf­fent­li­chungs-Zeitraums Q2 2021 wird nun angestrebt, die Version in Q4 2021 fertig zu stellen. Wann sie endgültig veröf­fent­licht wird, ist noch nicht genauer festgelegt.

Wir müssen uns daher noch etwas gedulden, bis wir die Migration angehen können. Mit der Verzö­gerung der Veröf­fent­li­chung verschieben sich ebenso die geplanten Übergangs­fristen von PCI DSS v3.2.1 auf v4.0. Auch unsere PCI DSS v4.0‑Webinare verschieben wir daher auf 2022.

Portfolio Einträge