Beiträge

eWpG

Das elektro­nische Wertpapier: Ein zukunfts­wei­sender Schritt in Richtung digitaler Kapitalanlagen

Bislang konnten Wertpa­piere ausschließlich als physische Urkunde erworben werden. Seit Anfang Juni 2021 bietet sich nun mit Inkraft­treten des Gesetzes zur Einführung von elektro­ni­schen Wertpa­pieren (eWpG) eine papierlose, digitale Alter­native für Anleger und Emittenten.

Das Gesetz zur Einführung von elektro­ni­schen Wertpa­pieren (eWpG)

Das kürzlich in Kraft getretene Gesetz zur Einführung elektro­ni­scher Wertpa­piere (eWpG) soll insbe­sondere das deutsche Recht für elektro­nische Wertpa­piere öffnen. Anleger und Emittenten können nun frei zwischen der klassi­schen Papier­ur­kunde oder der digita­li­sierten Form wählen. Das Gesetz sieht darüber hinaus ein zentrales elektro­ni­sches Wertpa­pier­re­gister für die Eintragung der digita­li­sierten Wertpa­piere vor. Das derzeit stark in den Vorder­grund tretende Krypto­ver­wahr­ge­schäft blieb im eWpG keineswegs unberück­sichtigt. Dieses sieht die gesetz­liche Einführung von Kryptowert­pa­pieren, etwa z.B. auf Block­chain- oder allgemein auf DLT-Basis, ausdrücklich vor. Dafür wird ein eigenes Kryptowert­pa­pier­re­gister geschaffen, dessen Führung nun als weitere Finanz­dienst­leistung unter Aufsicht der BaFin im Sinne des Kredit­we­sen­ge­setzes (KWG) reguliert ist. Zur Schaffung von Rechts­si­cherheit soll das eWpG durch eine „Verordnung über Anfor­de­rungen an elektro­nische Wertpa­pier­re­gister (eWpRV)“ konkre­ti­siert werden. Ein Referen­ten­entwurf der eWpRV des Bundes­mi­nis­te­riums der Finanzen und des Bundes­mi­nis­te­riums der Justiz und für Verbrau­cher­schutz liegt bereits vor.

Neue Chancen durch das Zusam­men­spiel innova­tiver Technologien

Krypto­wäh­rungen und insbe­sondere Krypto­ver­wahr­ge­schäfte gehören nach wie vor zu den brand­heißen Digita­li­sie­rungs­themen. Durch das Gesetz zur Umsetzung der Änderungs­richt­linie zur vierten EU-Geldwä­sche­richt­linie wurde das Krypto­ver­wahr­ge­schäft Anfang 2020 als neue Finanz­dienst­leistung in das KWG aufge­nommen. Damit wurden neue Markt­chancen im Bereich der Dienst­leis­tungen rund um Krypto­wäh­rungen für Banken und Finanz­dienst­leister geschaffen. Die Emission von elektro­ni­schen Wertpa­pieren kann durch das neue eWpG auch durch Nutzung der Block­chain- oder DLT-Techno­logie erfolgen (Kryptowert­pa­piere). Damit verbunden sind neue (Finanz-)Dienstleistungen, für die einschlägige Fintechs schon bereit­stehen. Aller­dings bieten DLT-Anwen­dungen insbe­sondere IT-Dienst­leistern im Banken­umfeld neue Chancen, zukunfts­wei­sende Geschäfts­felder zu erschließen. Des Weiteren fiel im Sommer 2021 auch endgültig der Start­schuss für den Digitalen Euro, dessen Einführung als Ergänzung zu etablierten Zahlver­fahren dienen soll. Der Trend in Richtung einer weiteren Digita­li­sierung der Finanz­wirt­schaft wird durch die Einführung elektro­ni­scher Wertpa­piere nun fortgesetzt.

Darüber hinaus hat die EU-Kommission kürzlich ein digitales Finanz­paket auf den Weg gebracht, zu dessen Inhalt unter anderem ein eigener Regulie­rungs­vor­schlag für Krypto-Assets oder auch ein Pilot-Projekt für DLT-basierte Wertpa­piere gehört.

Markt­chancen erschließen und Heraus­for­de­rungen gemeinsam meistern

Nicht nur Anleger sollten sich schon jetzt intensiv mit dieser neuen Thematik befassen. Insbe­sondere bietet sich Banken und Finanz­dienst­leister nun erneut die Chance, dieses zukunfts­trächtige Markt­segment zu besetzen. Diese neuen Chancen führen jedoch auch zu neuen Heraus­for­de­rungen. Die SRC-Experten verfolgen für Sie die spannende Entwicklung im Bereich der elektro­ni­schen Wertpa­piere, Krypto­wäh­rungen und des Digitalen Euros und unter­stützen Sie bei der Reali­sierung Ihrer Dienst­leis­tungen. Wir infor­mieren Sie gerne zu den Möglich­keiten, sich in diesem innova­tiven Sektor einzu­bringen und die neuen Heraus­for­de­rungen gemeinsam zu meistern.

Wie Kryptowährungen neue Marktchancen für Banken und Finanzdienstleister schaffen

Wie Krypto­wäh­rungen neue Markt­chancen für Banken und Finanz­dienst­leister schaffen

„Die Bedeutung von Krypto­wäh­rungen nimmt immer schneller zu. Banken können ihre Expertise bei der Umsetzung von Regulie­rungs­fragen nutzen, um sich eine gute Ausgangs­po­sition auf dem Markt der Dienst­leis­tungen für Krypto­wäh­rungen wie beispiels­weise Schlüs­sel­ver­wahrung zu verschaffen. Durch ihre bereits bestehenden Kompe­tenzen im Umgang mit krypto­gra­phi­schen Verfahren, z. B. in der Autori­sierung, im Online-Banking oder bei der PIN-Absicherung, bringen Banken schon einen Großteil der techni­schen Voraus­set­zungen für den Einstieg in dieses Geschäftsfeld mit“. SRC-Expertin Dagmar Schoppe erläutert im gerade auf der Fach-Plattform „it-daily.net“ erschie­nenen Artikel die Chancen für Banken und Finanz­dienst­leister hinsichtlich der Entwicklung von Kryptowährungen.

Gibt es Abhän­gig­keiten zum Digitalen Euro?

Das zuneh­mende Interesse an Krypto­wäh­rungen ist – neben dem in den letzten Tagen zu beobach­tenden rasanten Anstieg des Euro Gegen­wertes zu einem Bitcoin – auch in Zusam­menhang mit der Diskussion über die Einführung eines Digitalen Euros zu sehen. Der Digitale Euro – so die Wahrnehmung in der Deutschen Kredit­wirt­schaft (DK) – wird als zukunfts­wei­sendes Zahlungs­mittel in einer digitalen Wirtschaft bewertet, das die bestehenden und bewährten Systeme und Struk­turen stimmig ergänzt. Dabei sollten größt­mög­liche Synergien mit den bestehenden Zahlungs­ver­kehrs­lö­sungen angestrebt werden, damit der Zugang zum digitalen Zentral­bankgeld für die Endver­braucher gesichert werden kann.

Neue Chancen bei der Digita­li­sierung der Geschäftsprozesse

Institute stehen vor der Heraus­for­derung, ihre Sicht­barkeit in diesem neuen Markt­segment zu erhöhen, um dann auf Anfragen von Kunden, Händlern sowie Dienst­leistern reagieren zu können. Mittel­fristig kann das generell wachsenden Interesse an Krypto­wäh­rungen auch Chancen für Institute ergeben, die z. B. ihren Firmen­kunden selbst emittierte Krypto­wäh­rungen anbieten, um diese bei der Digita­li­sierung ihrer Geschäfts­pro­zesse zu unterstützen.

Die SRC-Experten verfolgen für Sie die spannende Entwicklung im Bereich der Krypto­währung und des Digitalen Euros und unter­stützen Sie bei der Reali­sierung Ihres Krypto­ver­wahr­dienstes. Wir infor­mieren Sie gerne zu den Möglich­keiten, sich in diesem innova­tiven Sektor einzubringen.

Weitere Literatur