SRC evaluiert Cryptographic Service Provider von T-Systems gemäß BSI-Schutzprofilen

SRC evaluiert Crypto­graphic Service Provider von T‑Systems gemäß BSI-Schutz­pro­filen

SRC evaluiert Crypto­graphic Service Provider von T‑Systems gemäß BSI-Schutz­pro­filen. Damit entspricht die Kompo­nente den Anfor­de­rungen der Kassen­SichV.

Die Kassen­si­che­rungs­ver­ordnung (Kassen­SichV), auch als Verordnung zur Bestimmung der techni­schen Anfor­de­rungen an elektro­nische Aufzeich­nungs- und Siche­rungs­systeme im Geschäfts­verkehr bekannt, sieht u. a. eine Pflicht zur Verwendung einer zerti­fi­zierten techni­schen Sicher­heits­ein­richtung vor. Die Zerti­fi­zierung und deren laufende Aufrecht­erhaltung durch das das Bundesamt für Sicherheit in der Infor­ma­ti­ons­technik (BSI) regelt §146a der zugehö­rigen Abgaben­ordnung. Das BSI kommt dieser Anfor­derung mit den Schutz­pro­filen BSI-CC-PP-0104–2019 und „Timestamp and Audit functio­n­ality Protection Profile“ BSI-CC-PP-0107–2019 nach. Diese Schutz­profile nutzen anerkannte Prüfstellen um technische Sicher­heits­ein­rich­tungen in Vorbe­reitung auf die Zerti­fi­zierung zu evalu­ieren. Dabei greifen Sie auf das inter­na­tional anerkannte Zerti­fi­zie­rungs­schema der Common Criteria zurück.

Der von der T‑Systems Inter­na­tional GmbH in Form einer kontakt­be­haf­teten Smartcard entwi­ckelte Crypto­graphic Service Provider ist ein wesent­licher Bestandteil einer techni­schen Sicher­heits­ein­richtung gemäß der Kassen­SichV. Die CC Prüfstelle von SRC hat diesen CSP erfolg­reich evaluiert.

Dr. Bertold Krüger, Leiter der SRC-Prüfstelle: „Es ist für die Entwickler von T‑Systems und die Evalua­toren gleicher­maßen erfüllend, wenn eine derart intensive Evalu­ierung mit dem Zerti­fikat des BSI belohnt wird.“

Für weitere Infor­ma­tionen zur Common Criteria Zerti­fi­zierung von Sicher­heits­pro­dukten stehen Ihnen die Experten von SRC gern bereit.