SRC Alsterwerkstatt Menschen mit Handicap

SRC unter­stützt Menschen mit Handicap im Rahmen der Hardware-Lieferung

Seit nun mehr zwei Monaten koope­riert SRC mit der gemein­nüt­zigen GmbH alster­arbeit in Hamburg. Dort sind Menschen mit Handicap beschäftigt und bearbeiten Aufträge zur indivi­du­ellen Konfektion von Computer-Hardware. So nehmen sie am Arbeits­leben teil und erfahren persön­liche beruf­liche Verwirk­li­chung.

Die alster­arbeit gGmbH in Hamburg

Die alster­arbeit gGmbH hat sich im Jahr 2000 aus den Alster­dorfer Werkstätten und den Tages­för­der­stätten zum Beschäf­ti­gungs­träger alster­arbeit zusammen geschlossen. Im Jahr 2005 erfolgte die Umwandlung in die heutige alster­arbeit gemein­nützige GmbH. Ihr Ziel: Menschen mit Handicap ihren Wünschen, Fähig­keiten und Fertig­keiten entspre­chende Beschäf­ti­gungs­an­gebote zu machen. So können diese Mitmen­schen voll am Berufs­leben teilhaben.

IT-Fertigung in der alster­arbeit-it

Die alster­kontec bildet dabei die Betriebs­stätte für Konfek­tio­nierung, Montage und Technik der alster­arbeit in Hamburg. Neben einer breiten Spanne verschie­denster Dienst­leis­tungen bietet die alster­kontec auch den Bereich IT-Fertigung an, die alster­arbeit-it.
Dabei handelt es sich um eine Manufaktur für quali­tativ hochwertige und zuver­lässige IT-Hardware. Neben der Produktion von Computern der Eigen­marke PAOLA, welche nach DIN ISO 9001:2008 zerti­fi­ziert sind, übernehmen die IT-Teams außerdem die Endfer­tigung und indivi­duelle Konfi­gu­ration von Notebooks namen­hafter Herstelller wie DELL und LENOVO.

SRC-Mitar­beiter empfiehlt alster­arbeit gGmbH

Die Zusam­men­arbeit mit der alster­arbeit gGmbH entstand durch eine private Empfehlung aus dem Mitar­bei­ter­kreis von SRC. Als die SRC-Geschäfts­führung von der tadel­losen Arbeit der bei der alster­arbeit gGmbH beschäf­tigten Menschen erfuhr, entschied sie sich ohne Zögern dafür, die Bestellung und Lieferung von Notebooks zukünftig über die alster­arbeit-it abzuwi­ckeln, um so die gemein­nützige Arbeit der gGmbH zu unter­stützen und selbst­ver­ständlich die dort arbei­tenden Menschen mit Handicap zu fördern.
Eine Quali­täts­ab­wei­chung zu klassi­schen Liefe­ranten und Händlern, ob in der Hardware oder in der Liefe­rungs­ab­wicklung, gibt es nicht – ganz im Gegenteil. Die an SRC durch die alster­arbeit-it gelie­ferte Hardware zeichnet sich durch Zuver­läs­sigkeit und hohe Qualität aus. Dies nicht zuletzt dadurch, dass die IT-Teams der alster­arbeit-it neben hochmo­ti­vierten und ausge­zeichnet betreuten Mitar­beitern auch über Spezia­listen für Vertrieb und Projekt­ab­wicklung verfügen und diese mit Know-how und Flexi­bi­lität ihren Kunden bei der Planung und Reali­sierung ihrer Projekte zur Seite stehen. Sollte es doch einmal zu Problemen mit der Hardware kommen, schafft das alster­arbeit-it tech center in Bad Oldesloe, 30 Automi­nuten von Hamburg entfernt, schnell profes­sio­nelle Abhilfe durch das erfahrene Service-Team.

Für mehr Infor­ma­tionen über die Arbeit der gemein­nüt­zigen GmbH besuchen Sie die Webseite der alster­arbeit gGmbH und deren Bereich IT-Fertigung.

Bezahlen 2025

Bezahlen 2025 – Szenarien zur Zukunft der Zahlungs­systeme in Deutschland

Bezahlen 2025 – Eine Studie der SRC Security Research & Consulting GmbH mit profes­sio­neller Unter­stützung von Z_punkt The Foresight Company und Fraun­hofer INT.

Instant Payments, die Digita­li­sierung des Einkaufens, striktere Regulierung, Zahlungs­auslöse – und Konto­in­for­ma­ti­ons­dienste – schon heute ist klar, dass diese Themen die Welt des Bezahlens in Zukunft wesentlich prägen werden. Wie genau diese Faktoren gestaltet und genutzt werden, hängt jedoch entscheidend von Treibern ab, deren Einfluss deutlich weniger sicher vorher­gesagt werden kann:

Wie stark werden die Fintechs? Welche Rolle streben die Inter­net­gi­ganten an? Akzep­tieren Kunden neue Bezahl­ver­fahren? Welche Authen­ti­fi­zie­rungs­ver­fahren stehen zur Verfügung? Wie steht es um die Koope­ra­ti­ons­be­reit­schaft innerhalb der Kredit­wirt­schaft?

Die Studie „Bezahlen 2025 – Szenarien zur Zukunft der Zahlungs­systeme in Deutschland“ sagt daher auch nicht die „eine“ wahre Zukunft voraus. Vielmehr wurden mithilfe einer Exper­ten­be­fragung sowie mehrerer Exper­ten­runden dieje­nigen Faktoren identi­fi­ziert, die die Zukunft des Bezahlens in der nächsten Dekade wahrscheinlich am stärksten beein­flussen werden.
Aufbauend hierauf wurden verschiedene in sich konsis­tente Zukunfts­sze­narien entwi­ckelt, die dabei helfen, sich ein konkretes Bild davon zu machen, wie das Bezahlen in zehn Jahren aussehen könnte. Ziel der Unter­su­chung ist, Entscheidern im Zahlungs­verkehr damit eine Hilfe­stellung bei der Analyse von Chancen und Heraus­for­de­rungen der künftigen Zahlungs­ver­kehrs­land­schaft an die Hand zu geben.

 Download der SRC Studie „Bezahlen 2025“

Die Webseite der Z_punkt The Foresight Company und des Fraun­hofer Instituts für Natur­wis­sen­schaftlich-Technische Trend­ana­lysen INT erreichen Sie über z‑punkt.de bzw. int.fraunhofer.de