Nachweis der Starken Kunden­au­then­ti­fi­zierung gemäß PSD2 | Coronic | Mittelbare Biometrie

Typ der Zerti­fi­zierungNachweis der Starken Kunden­au­then­ti­fi­zierung gemäß PSD2
Zerti­fi­kats­in­haberCORONIC GmbH
Zerti­fi­ziertes ProduktMittelbare Biometrie
Prüfme­thodeAnalyse auf der Basis von beschrei­benden Dokumenten (Designanalyse)
Die Prüfung umfasstDas Konzept der Mittel­baren Biometrie, welches von der CORONIC GmbH (CORONIC) entworfen wurde, hat zum Ziel, den Nutzer eines mobilen Gerätes mittels biome­tri­scher Merkmals­er­kennung zu authen­ti­fi­zieren. Dieser Identi­fi­zie­rungs­pro­zess­prozess findet nicht ausschließlich auf dem mobilen Gerät statt, sondern in Verbindung mit einem zugehö­rigen Hinter­grund­system. Der vorge­sehene Haupt­an­wen­dungs­zweck ist die Nutzung in Online-Banking-Anwen­dungen. Das Konzept der Mittel­baren Biometrie von CORONIC nutzt die in einem Großteil mobiler Geräte vorhan­denen biome­tri­schen Sensoren und vertrau­ens­wür­digen Ausfüh­rungs­um­ge­bungen zur Authen­ti­fi­kation von Nutzern mittels biome­tri­scher Verfahren.
BeschreibungSRC bescheinigt, dass das Konzept der Mittel­baren Biometrie alle Anfor­de­rungen des Regulatory Technical Standards zur Starken Kunden­au­then­ti­fi­zierung der Zweiten Zahlungs­diens­te­richt­linie (PSD2) erfüllt, die im Geltungs­be­reich des Konzepts liegen. SRC weist nach, dass das Konzept Mittelbare Biometrie von CORONIC die aufsichts­recht­lichen Anfor­de­rungen aus dem RTS für die Freischaltung des Verfahrens, für das Login mit PIN und das Login ohne PIN sowie für die Trans­ak­ti­ons­au­to­ri­sierung erfüllt. Dies schließt auch die mögliche Nutzung eines vom Inhärenz­faktor unabhän­gigen Besitz­faktors gemäß RTS mit ein. Schließlich werden auch Prozesse zur Gerätemi­gration mit QR-Code und mit Migra­ti­onscode vollum­fänglich als konform zum RTS einge­stuft. Das Konzept Mittelbare Biometrie erlaubt damit insbe­sondere die Nutzung eines Inhärenz-Faktors im Online-Banking